Große Autos und noch größere Augen beim Feuerwehrprojekttag der Grundschule am Rippberg

Der Feueralarm ertönt und durchdringt sämtliche Unterrichtsräume der Grundschule. Alle lassen den Stift fallen und spulen den eingeübten Räumungsablauf ab. Fenster zu, Licht an, Fluchtweg kontrollieren, Gebäude ruhig aber zügig verlassen. Nach zwei Minuten sind die Sammelplätze voll. Die Feuerwehr bescheinigt die erfolgreiche Räumung. 

Aber dann sind plötzlich Martinshörner zu hören und gleich vier Feuerwehrautos fahren mit Blaulicht auf den Schulhof. Die Feuerwehren aus Hattenhof, Büchenberg und Rothemann haben einen Projekttag rund ums Retten und Löschen vorbereitet. In gleich sieben verschiedenen Stationen lernen die Schülerinnen und Schüler der Schule Kleidung, Geräte und Schläuche der Feuerwehr kennen, üben sich im Umgang mit der Rettungsschere der Technischen Hilfeleistung und trainieren den Anruf beim Notruf. Mit leuchtenden Augen werden Übungshäuser „gelöscht“ oder die Ausleuchtung von Unfallstellen ausprobiert. Am imposantesten ist zweifelsohne der Löschversuch von brennendem Fett mit Wasser.

Nach drei Stunden mit vielen kindgerecht präsentierten Informationen geht der Projekttag mit dem Überreichen einer Urkunde erfolgreich zu Ende. Nicht nur die Kinder haben etwas gelernt, diese Tage fördern auch immer die Ortskenntnis der Feuerwehrleute für zukünftige Ernstfälle.

Die Grundschule am Rippberg dankt den vielen freiwilligen Feuerwehrleuten aus Rothemann, Hattenhof und Büchenberg.

Fuldaer Mini-Marathon

Am Samstag, den 10.09.2022 findet der Klinikum Fulda Mini-Marathon statt. Grundschülerinnen und Grundschüler laufen 2,2 km und starten um 09:00 Uhr. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Wir möchten Sie bitten, bei Interesse Ihr Kind in diesem Jahr selbst anzumelden, da das Kontingent an kostenfreien Anmeldungen erschöpft ist. Bitte informieren Sie uns über die erfolgreiche Anmeldung Ihres Kindes, so dass wir im Vorfeld Schul-T-Shirts austeilen können.
Wir Sportlehrer werden selbstverständlich vor Ort sein.

Mit sportlichen Grüßen

Kathinka Lauth und Jeannette Siegfried

Ein Zeichen für den Frieden – Spielzeugflohmarkt an der Grundschule am Rippberg

Am vorletzten Schultag vor den Osterferien verwandelte sich die Grundschule am Rippberg in einen riesigen Handelsort, an dem tüchtig verkauft und gekauft wurde. Alle Kinder der Schule hatten die Gelegenheit, ihr ausgespieltes, aber intaktes Spielzeug für den Verkauf zu spenden sowie gleichzeitig Spielzeug von anderen Kindern zu erwerben. Der gesamte Erlös der Verkäufe sollte Kindern in der Ukraine zu Gute kommen.

Es herrschte bei Allen große Begeisterung! Ob Bücher, Puzzlespiele, Lego oder Playmobil: Viele Dinge fanden neue, glückliche Besitzer. Auch das von den Firmen Tegut und Herzberger großzügig gespendete Laugengebäck fand bei Groß und Klein rasenden Absatz.

Nachdem alles wieder aufgeräumt und abgebaut war, trafen sich alle Kinder, Lehrerinnen und Lehrer der Schule in der Turnhalle zu einer kleinen Gedenkfeier als Zeichen für den Frieden. Mit einer kurzen Zeit der Stille, ein Winken in Richtung Ukraine und dem Lied „Kleine weiße Friedentaube“ wurde an die Menschen in der Ukraine gedacht. Anschließend wurden alle Spendengelder zusammengetragen. Stolz und sehr beeindruckt applaudierten die jungen Verkäufer und Verkäuferinnen, Lehrer und Lehrerinnen über die enorme Spendensumme. Immerhin kam ein Spendenbetrag von 2020,90 Euro zusammen. Das Geld wird an UNICEF zur Verwendung in der Nothilfe für Kinder aus der Ukraine gespendet.

Bestellung Sofatutor

Mit diesem Formular können Sie einen Sofatutor-Premiumzugang bestellen. Die Kosten übernimmt die Schule.

Kollegium baut Experimente der Miniphänomenta

Nachdem sich die Schulgemeinde zwei Wochen lang intensiv mit den bereitgestellten Exponaten der Miniphänomenta auseinandersetzen konnte, ging am Mittwoch die Ausstellung zu Ende.

Frei zugängliche Experimentierstationen, an denen naturwissenschaftliche und technische Phänomene von Kindern erlebt und dann kooperativ geklärt werden, fördern die Forschungsfähigkeit und die Freude am eigenen Erkennen. Außerhalb des Unterrichts bieten die Experimente in der Schule einen attraktiven Anlass, im Handeln zum Denken zu finden.

https://miniphaenomenta.de/dieidee.html

Diesen Forscherdrang weiter zur fördern, ist die Grundidee der Miniphänomenta und so trafen sich die Kolleginnen und Kollegen der Grundschule am Rippberg nachmittags in der Schule, um die Stationen nachzubauen und den Geist der Miniphänomenta auch in den nächsten Jahren in der Schule weiterleben zu lassen.

Vielen Dank an Phänomenta e.V. und insbesondere Björn Kaffenberger für die freundliche Unterstützung.

–> Sehen Sie hier einige Impressionen des Nachbautages. <–

Spendenflohmarkt

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Leid der Menschen in der Ukraine und das Schicksal der Geflüchteten hat eine große Welle der Anteilnahme ausgelöst – so auch in unserer Schulgemeinde. Angesichts der aktuell dramatischen Lage möchten wir finanziell unterstützen und einen Flohmarkt zugunsten ukrainischer Kinder organisieren. Informationen dazu finden Sie im Elternbrief, der per Mail an Sie versandt wurde.

Schülerinnen und Schüler geben den Schulfreunden ihr Versprechen ab

Schulversprechen 2021

Am 06.10.2021 erneuerten die Kinder unserer Schule ihr Schulversprechen. Coronabedingt kam die Schulgemeinde nicht wie üblich in der Turnhalle zusammen, sondern jede Klasse zelebrierte das Versprechen in ihrem Klassenraum. Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Klasse 4b stellten sich die vier Schulfreunde Leo Leise, Frieda Freundlich, Susi Sorgfalt und Rudi Rücksicht insbesondere für die neuen Erstklässler, aber auch zur Wiederholung für die Größeren vor. Dabei erklärten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c auch etwas genauer, wie und in welchen Situationen man sich an der Grundschule am Rippberg leise, freundlich, sorgfältig und rücksichtsvoll verhalten kann.
Anschließend gaben alle Kinder einem von ihnen ausgewählten Schulfreund ihr Versprechen ab, sich an die vorgestellten Regeln zu halten. Zur Erinnerung gestaltete jeder einen Stein in der jeweils passenden Farbe rot, gelb, blau oder grün. Die Steine werden gesammelt im Verwaltungsbereich der Schule ausliegen. Mit dem Abschlusslied bezog die Klasse 4a noch einmal jede Klasse einzeln in die Verantwortung des gemeinsamen Zusammenlebens und -lernens in der Schule mit ein.

Corona News vom 25.08.2021

Liebe Eltern der Grundschule am Rippberg,

wenige Tage vor Schulbeginn melde ich mich kurz bei Ihnen, um die Informationen des Hessischen Kultusministers, die Ihnen vermutlich schon aus den Pressemitteilungen der letzten Woche bekannt sind, auf diesem Weg mitzuteilen und auf den aktualisierten Hygieneplan unserer Schule hinzuweisen.

  1. Alle Schülerinnen und Schüler werden stets im Präsenzunterricht beschult.
  2. In den ersten 2 Wochen werden die Schülerinnen und Schüler dreimal getestet und auf dem gesamten Schulgelände muss drinnen und draußen die medizinische Maske getragen werden.
  3. Bei einer Inzidenz über 100 muss die medizinische Maske nach den 2 Präventionswochen im Unterricht auch am Sitzplatz getragen werden.
  4. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten ein Testheft, das als Negativnachweis außerhalb der Schule vorgezeigt werden darf.

Der aktualisierte Hygieneplan enthält alle Neuerungen, die für unsere Schulgemeinde im neuen Schuljahr 2021/22 wichtig sind.

Freundliche Grüße

Schulleiterin

Corona News vom 16.07.2021

Liebe Eltern der Grundschule am Rippberg,

bevor die Sommerferien beginnen, möchte ich Sie davon in Kenntnis setzen, dass alle pandemieabhängigen Informationen zum Ablauf des Unterrichts Schuljahr 2021/22 seit heute auf der Homepage stehen.

Den Schuljahresbeginnbrief, das neue Anmeldeformular für die Betreuung, den ab 30.08.21 gültigen Busplan und andere Informationen finden Sie in der letzten Ferienwoche ebenfalls zum Herunterladen auf der Homepage (Elterninformationen – Informationen der Schulleitung).

Der Zugang zur Klassencloud erfolgt mit dem gleichen Passwort wie bisher, weil Herr Heyden in den Ferien intern alles aktualisieren kann.

Darüber hinaus hat Herr Heyden meiner Bitte folgend auf unserer Homepage einen neuen Infokasten Corona eingerichtet, in dem Sie nun alle schulisch relevanten Inhalte zum Thema  „Auswirkungen der Corona-Pandemie“ auf einen Blick nachlesen und herunterladen können:

  • Hygieneplan vom 12.07.2021, gültig ab dem 30.08.2021,
  • Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen
  • Informationen zum Ablauf des Schulbetriebs im Schuljahr 2021/2022
  • Formular „Einwilligungserklärung“ für die Teilnahme an den Antigen-Selbsttests

Zukünftig finden Sie dort auch alle Ausführungen, die im Lauf des nächsten Schuljahrs erfolgen werden.

Selbstverständlich erhalten Sie auch weiterhin die neuen Entwicklungen in diesem Bereich über eine E-Mail direkt nach Hause. Allerdings erhalte ich beim Versenden häufig die Mitteilung, dass meine Mail Sie nicht erreicht hat, weil das Postfach voll war.

Mein DANKESCHÖN für Ihre Unterstützung im vergangenen Schuljahr, das ich bereits in meinem Schreiben vom 9.Juli geäußert habe, möchte ich noch einmal wiederholen!
Hinter uns liegen 41 Schulwochen, die sich in 22 Wochen Präsenzunterricht, 10 Wochen Distanzunterricht und 8 Wochen Wechselunterricht untergliedern.

In der Hoffnung auf höhere Zahlen im Präsenzunterricht im nächsten Schuljahr wünsche ich Ihnen eine erholsame und schöne Sommerzeit mit vielen guten Erlebnissen!

Herzliche Grüße

Schulleiterin

1 2 3 6